«Evolution ist, was wir anstreben»

Im Interview mit Digitec-Galaxus-Mitgründer und CIO Oliver Herren, wollen wir wissen, wie das Unternehmen zu Startups steht und was er unter Innovation versteht.


Mitgründer und CIO von Digitec Galaxus Oliver Herren

Was bedeutet für Digitec Galaxus Innovation?

Der Begriff Innovation wird inflationär verwendet. Für uns bedeutet Innovation, dass wir laufend und überall Verbesserungen anstreben. Und dies möglichst in vielen kleinen Schritten. Damit vermeiden wir grosse Fehler und lernen konstant. Innvation hat auch viel mit Agilität zu tun: Wir reagieren mit neuen Lösungsansätzen auf sich ändernde Bedingungen. Evolution funktioniert auch so. Und Evolution ist, was wir anstreben.

Was muss ein Unternehmen machen, um erfolgreich zu bleiben? Und wie wichtig ist Innovation dabei?

Die Menschheit besitzt eine grosse Agilität. Nur deshalb konnte sie sich auf dieser Welt derart stark ausbreiten. Auch für Unternehmen ist Agilität essenziell: Die Bedingungen am Markt ändern sich laufend und die Auswirkungen sind aufgrund komplexer Wechselwirkungen kaum vorhersehbar. Wer sich in diesem Umfeld nicht schnell anpasst, hat verloren. Eine Herausforderung ist dabei, zwischen kurzfristigen Hypes und langfristigen Trends zu unterscheiden.

Was sind eure bevorzugten Innovationsbereiche?

Alle. Wir beschränken Innovation nicht auf einen Bereich. Innovation ist überall möglich und erwünscht.

Wie proaktiv fördert Digitec Galaxus Innovation im Unternehmen? 

Wir leben unsere Werte. Dabei steht vor allem „piratisch“ für das kritische Hinterfragen bestehender Lösungen, des Status-Quo also.

Gibt es bei Digitec Galaxus physische und virtuelle Orte, an denen Innovieren nicht nur ausdrücklich erwünscht, sondern Leitmotiv ist?

Diese Trennung wäre meiner Meinung nach nicht sinnvoll. Das machen grosse Konzerne: Sie betreiben irgendwo ein Lab, das dann für sich clevere oder doofe Ideen entwickelt, die selten bis nie relevant werden. Innovation gehört in den Alltag; zum Kern der Unternehmung.

Warenlager von Digitec Galaxus in Wohlen

Welche Innovationen werden in der Organisation erinnert und warum? Wie weit liegen sie zurück? 

Wir zelebrieren unsere vergangenen Innovationen nicht und pflegen weder einen Starkult noch schreiben wir uns eine grandiose Vergangenheit zurecht.

Was raten sie als etabliertes Unternehmen einem jungen, wilden Startup in den ersten Lebensjahren für die Zukunft? 

Jedes Start-Up ist anders. Daher bringen allgemeine Ratschläge nicht viel. Es ist gut, dass viele Varianten ausprobiert werden. Dabei werden viele scheitern, während andere Erfolg haben. Damit hat man ein gesundes Ökosystem. Der Feind dieses Ökosystems ist eine Politik, die Experimante reguliert. Das passiert leider in vielen Sektoren. Ein weiterer Innovationskiller ist eine Gesellschaft, die keine gute Fehlerkultur hat.

Wie arbeitet Digitec Galaxus mit Startups zusammen? 

Wir arbeiten nicht gezielt mit Start-Ups zusammen. Wir haben Partner aller Grössen.

Was kann ein Startup von einem Grossunternehmen lernen?

Nichts; die beiden Dinge sind so unterschiedlich, dass die Erfolgrezepte des einen nicht zum Erfolg des anderen führen müssen.

Was kann ein Grossunternehmen von einem Startup lernen?

Dito.

Vielen Dank für das Interview, Oliver Herren!

Danke ebenfalls.

Digitec Galaxus ist der grösste Onlinehändler der Schweiz. Das Schweizer Unternehmen, das zu 70% der Migros gehört, betreibt die beiden Onlineshops Digitec und Galaxus sowie zehn Filialen in der deutsch- und französischsprachigen Schweiz. Der CIO Oliver Herren hat das Unternehmen im Jahr 2001 mitgegründet und ist weiterhin Teilinhaber.