Mit ihrer digitalen Kollaborationsplattform vernetzt und begleitet das Unternehmen ConReal Swiss alle Anspruchsgruppen der Schweizer Bau- und Immobilienbranche. Ihr Ziel: die Baubranche disruptiv zu verändern.

Die Baubranche wird von einer ausbleibenden Produktivitätssteigerung geplagt. Ausserdem wird noch viel zu stark fragmentiert und sogenanntes «Silo-Denken» der einzelnen Akteure in der Bau- und Immobilienbranche praktiziert. Um diesen Problemen entgegenzuwirken, wurde 2020 das Unternehmen ConReal Swiss AG gegründet. Indem sie mit dem idealen Mix von digitalen und analogen Lösungen arbeiten, kreieren sie nahtlose Prozesse und effizientere Handelsstrukturen.

Konkret bedeutet das: ConReal baut eine digitale Kollaborationsplattform für Handwerker, Hersteller und Einkäufer. Der Fokus liegt dabei auf Neubau, Renovationen und Unterhalt rund um den Innenausbau. Zusätzlich wird Herstellern durch die Plattform der Zugang zu Interessenten massiv erleichtert, denn sie erhalten einen noch besseren Zugang zur Customer Journey ihrer Endkunden.

Zusammenarbeit führt zum idealen Resultat

Dank der Kollaborationsplattform von ConReal können unnötige Kosten vermieden und Aufwand reduziert werden. Mitgründer und Co-CEO Christoph Meili erklärt: «Wir wollen die Anspruchsgruppen in ihrer Kooperation ideal unterstützen, um das bestmögliche Resultat für alle Seiten zu erzielen. Durch intuitive Tools und direktere Wege wird für den privaten Eigentümer der Umgang mit seinem Wohneigentum nahtlos, bequem und einfach.»

Personalisierte Offerten leicht gemacht

Interessiert sich ein Kunde beispielsweise für den Umbau seines Bads, so kann er sich mit Hilfe des digitalen Bad-Design-Planers von ConReal eine Richtofferte mit einer kompletten 3D Visualisierung generieren lassen. Danach wird das Projekt an den lokalen Handwerker-Partner aus dem ConReal-Netzwerk vermittelt. Dadurch minimiert sich dessen administrativer Aufwand und er kann sich auf das konzentrieren, was er am besten kann.

ConReal baut eine digitale Kollaborationsplattform für Handwerker, Hersteller und Einkäufer.

Durch dieses Vorgehen entsteht für alle Beteiligten eine Win-win-win-Situation. Intuitiv und einfach wird der Endkunde zu seinem neuen Traum-Bad geführt. Durch diesen digitalen Prozess findet das Matchmaking zwischen physischem Handwerk und physischem Produkt nahtlos und beinahe vollautomatisiert statt.

Virtuell ein Bad visualisieren und live begehbar machen 

Für die nahe Zukunft stehen für ConReal zwei wesentliche Projekte an. Zum einen wird momentan ein erster Test-Showroom im Home of Innovation entwickelt, wo das virtuelle zukünftige Bad mit einer Mappingtechnologie in 3D visualisiert wird und live begehbar sein soll. Des Weiteren wollen sie die Angebote auf ihrer Plattform noch stärker vernetzen, indem sie alle Toolboxen zu einem digitalen Marktplatz zusammenführen. In diesem sollen Einkäufer, Handwerker und Produkthersteller via Plattform unter anderem direkt miteinander kommunizieren können.

Dieser Beitrag ist als Erstpublikation im Startup Magazin 2021 erschienen.

Webseite von Conreal