Animatico bringt Disney-Charme in den Kundenservice

Animatico kreiert und programmiert mit Visual Computing und Machine Learning Avatare, die verschiedene Aufgaben des Kundenservice übernehmen – stets mit dem Anspruch, dass alle Nutzerinnen und Nutzer mit dem Avatar interagieren können. Was die Gründer Pascal, Riccardo und Christian von Grund auf lernen mussten, welchen Herausforderungen sie sich stellen mussten und wie sich ihre Leben seit der Gründung verändert haben, erfahren wir im Interview mit ihnen.


Animatico AG

Namen der Gründer: Pascal Bérard, Riccardo Roveri, Christian Schüller

Gründungsjahr: 2019


Die Geschäftsidee:

Animatico hat eine Avatar-Plattform geschaffen, die es ermöglicht mit animierten Charakteren das Kundenerlebnis zu verbessern. Unsere Avatare erkennen, wenn Besucher sich nähern, versuchen diese mit Animationen und Gesten zu einer Interaktion einzuladen, vermitteln Informationen, weisen den Weg, empfehlen Produkte (z.B. in Läden) und ermöglichen eine völlig neue Interaktionsform basierend auf natürlicher Sprache und nonverbaler Kommunikation.

Wie kam es zu der Geschäftsidee?

Als Doktoranden an der ETH Zürich und der Forschungszeit bei Disney Research haben wir hautnah mitbekommen, wie digitale Charaktere – wie man sie beispielsweise aus Disney Animationsfilmen kennt – sich gut eignen, um eine emotionale Beziehung zwischen Menschen und Maschinen aufzubauen. Wir haben uns entschieden diese Art von Beziehung und Interaktion in Form einer Avatar-Plattform für unsere Kunden zur Verfügung zu stellen und damit ein neuartiges Human-Computer Interface für öffentliche Räume anzubieten.

Unsere Kunden:

Unsere Kunden kommen aus verschiedenen Branchen, darunter die Hotellerie, die Immobilienbranche, der Transport- oder Detailhandelssektor. Zum Beispiel setzen wir unseren Avatar im Technopark in Zürich als digitalen Concierge zur Unterstützung der Besucher ein. In einem anderen Projekt konnten wir unseren Avatar Vincent an der Haltestelle des autonomen Shuttles der Postauto AG platzieren. Fahrgäste können nun mit Vincent kommunizieren, sowie eine Fahrt mit dem Shuttle buchen. Grundsätzlich können unsere Avatare überall unterstützen, wo eine intuitive Interaktion mit einer Maschine im öffentlichen Raum notwendig ist.

Animatico Avatar im Einsatz
Ein Avatar begrüsst die Event-Besuchenden und gibt Auskünfte. (Foto: Animatico)

Dieses berufliche Know-How habe ich für die Gründung meines Startups mitgebracht:

Unser Know-how in Computergrafik, 3D Animationen und Machine Learning hat uns bei der Entwicklung unserer Plattform sehr geholfen.

Das musste ich von Grund auf erlernen:

Es gab einige technische Herausforderungen, welche wir meistern mussten. Da wir Sprachinteraktionen im öffentlichen Raum anwendbar machen möchten, müssen wir sehr genau erkennen, wenn ein Nutzer mit unserem System interagieren will. Dazu konnten wir ein robustes Computer Vision Modul aufbauen, in welches wir einiges an Zeit investiert haben, aber auch viel dazulernen mussten.

Die grössten Herausforderungen:

Die grösste Herausforderung ist es den Avataren eine Interaktion beizubringen, welche sich intuitiv für alle Benutzer anfühlt. Aus diesem Grund versuchen wir viele der Interaktionen mit unseren Avataren durch non-verbale Kommunikation zu ergänzen, damit die Benutzer intuitiv verstehen, welche Informationen der Avatar kommunizieren möchte.

Unsere grössten Erfolge:

Ein sehr grosser Moment war unsere Finanzierungsrunde im letzten Jahr und das Feedback von unseren Investoren, welche an die Vision von Animatico glauben. Aber grundsätzlich ist jedes neue Projekt ein neuer Erfolg an sich, welchen wir auch immer feiern.

So hat sich unser Leben nach der Gründung verändert:

Es hat definitiv einige längere Nächte für die Entwicklung unserer Lösung gegeben. Die grösste Veränderung war allerdings als wir unsere Avatare zum ersten Mal im Einsatz sehen konnten. Das war ein super Moment und hat uns in unserer Vision sehr gestärkt!

Ein Blick in die Zukunft:

Wir sind in den letzten Vorbereitungen, damit wir unsere Avatar Plattform auch unseren Partnern zur Verfügung stellen können und diese ihre eignen Anwendungsfälle umsetzen können.

Unsere wertvollsten Tipps für die Gründung eines Startups:

Das Team spielt eine absolut zentrale Rolle im Erfolg eines Startups. Insbesondere in den ersten Jahren, wenn das Team sehr klein ist, ist es entscheidend, die richtigen Mitarbeiter oder den richtigen Investor ins Boot zu holen. Dabei kommt es nicht nur darauf an, dass man die besten Leute hat, aber auch, dass man sich gut ergänzt, eine gute Stimmung herrscht und alle motiviert mitwirken.

Vielen Dank für das Interview!
 

 

Logo von animatico

 

Webseite