«Ein Fahrrad das zum Ausdruck der Persönlichkeit wird»

Städte versuchen Fahrräder beliebter zu machen, indem sie autofreie Zonen machen und die Anzahl Parkplätze vermindern. Das Startup DesignYourBike hat einen viel positiveren Ansatz: Sie machen Fahrräder so cool, wie es die Besitzer sind. Jeder soll sein individuelles Velo haben.

 


DesignYourBike

Namen der Gründer: Alberto Fernandez und Elias Koster

Gründungsjahr: 2015


 

Unsere Geschäftsidee:

DesignYourBike ist das «MyMüesli» für Velos. Mit unserem Onlinekonfigurator oder in den Flagshipstores in Bern und Berlin können sich unsere Kunden ihr individuelles, stylisches Velo zusammenstellen und bestellen. Das Beste daran: Jeder einzelne Flitzer wird von uns in der Schweiz beziehungsweise in Deutschland von Hand gebaut und lackiert.

Ziel: Wir möchten, dass das Velo zu einem Ausdruck der eigenen Persönlichkeit wird. Damit wollen wir die Beliebtheit dieses Fortbewegungsmittels steigern.

 

Der Co-Gründer, Alberto, baut von Hand die einzigartigen Bikes.

 

Unsere Kunden:

Urbane Menschen zwischen 18 und 45 Jahren. Wegen der Individualität der Fahrräder ist unsere Zielgruppe sehr breit.

 

Dieses berufliche Know-How haben wir für die Gründung unseres Startups mitgebracht:

Wir haben einerseits etwas Marketingwissen aus unseren früheren Etappen mitgebracht. Elias war zudem lange für verschiedene Onlinehändler tätig, wo er für die Nutzererfahrung zuständig war. Auch Buchhaltungs-Know-how (nicht sexy, aber hilfreich!) war in unserem Rucksack.

 

Das mussten wir von Grund auf erlernen:

Sehr vieles. Plötzlich muss man tausende Entscheidungen treffen. Wie richte ich einen Laden ein? Welche Buchhaltungssoftware ist die geeignetste? Was muss ich wie versichern? Wie führe ich Mitarbeiter und zwar nicht nur bei der Arbeit sondern auch administrativ? Über welches CMS errichte ich die Webseite? Und noch vieles mehr.

 

Die grössten Herausforderungen:

Die Herausforderung ganz am Anfang war, einen geeigneten Produzenten für unsere Rahmen zu finden. Das hat über ein Jahr gedauert! Die erste Produktionsserie war auch extrem zeitaufwändig, da wir noch kaum Erfahrung in diesem Bereich hatten. Dies gestaltete sich sehr schwierig und teuer.

Vor kurzem haben wir unseren neuen Standort in Berlin errichtet. Deutschland funktioniert in vielerlei Hinsicht anders, was ebenfalls eine grosse Herausforderung wurde. Nicht nur die Kunden und deren Erwartungen sind anders, sondern auch die ganze Administration ist viel komplizierter und mühsamer.

 

Unsere grössten Erfolge:

Jede Etappe hatte seine kleinen Erfolgsgeschichten. Als wir gestartet sind, haben viele Medien über uns berichtet. Das war für uns schon fast etwas surreal und hat unseren Start natürlich extrem vereinfacht.

Kurz darauf durften wir für ein Unternehmen 35 Fahrräder bauen. Das Beste daran: Wir haben diese im Rahmen eines Events mit ihnen zusammengebaut. Das war ein fantastisches Erlebnis!

Ein weiterer grosser Erfolg war, dass wir vor wenigen Wochen zwei tolle Investoren an Bord holen und von unserer Geschäftsidee überzeugen konnten. Einerseits ist das der extrem erfahrene Jürg Schwarzenbach und der Zalando CFO, David Schröder.

 

 

So hat sich unser Leben nach der Gründung verändert:

Mein Leben hat sich sehr stark verändert. Es ist viel selbstbestimmter und sinnhafter geworden. Durch die Selbständigkeit kommen wir mit verschiedensten Menschen und Persönlichkeiten in Kontakt, was sonst nie in dieser Weise geschehen würde. Das eröffnet neue Perspektiven und ist immer wieder eine grosse Inspirationsquelle.

Natürlich gibt es auch die Kehrseite, wie zum Beispiel finanzielle Engpässe, lange Arbeitsnächte und Verantwortung für Mitarbeitende.

 

Ein Blick in die Zukunft:

Dank den neuen Investoren werden wir unsere Produktpalette erweitern, unsere geografische Expansion vorantreiben, unsere Webseite inklusive Webshop komplett überarbeiten und endlich Geld für Werbung in die Hand nehmen.

 

Unsere wertvollsten Tipps für die Gründung eines Startups:

Für uns sind ein paar der grössten Learnings: Du musst nicht perfekt sein. Mach einfach und versuch es. Viele Probleme lösen sich mit der Zeit von selbst. Höre viel — wenn auch nicht immer — auf dein Bauchgefühl. Es hat meistens recht. Folge deiner Passion, das ist der sichere Weg zum Erfolg.

 

Eine Anekdote aus eurer Gründungsgeschichte:

Wir sind wortwörtlich eine Garagenfirma. Die ersten vier Jahre haben wir aus dem 3. UG ohne natürliches Licht, ohne Wasseranschluss, ohne Heizung und nur mit einer einzigen Steckdose und ganz schlechter Luft gearbeitet. Im Winter war es bitterkalt.

Als wir die erste Lieferung Fahrradteile bekommen haben, war die Werkstatt so voll, dass man kaum rein- und rausgehen konnte. Wir musste alle unsere Nachbarn bitten, dass sie vorübergehend ein paar Kisten von uns zwischenlagern. Ein weiteres Lager konnten wir uns schlicht nicht leisten.