«Da kam mir der Gedanke, Bewegung in Echtzeit zu vertonen»

Die Gründer von Mictic, Rolf Hellat, Max Meister, Markus Schaub und Roger Nauer, haben ein Armband erstellt, das aus deinem Körper ein Instrument macht.


Mictic

Namen der Gründer: Rolf Hellat, Max Meister, Markus Schaub, Roger Nauer

Gründungsjahr: 2018


Unsere Geschäftsidee:

Wir haben ein Armband entwickelt, welches auf Körperbewegungen basierende Klänge erzeugt und diese in Echtzeit an Smartphones oder Tablets überträgt. Der Körper wird so zum Instrument. Auf die Idee kam der Filmregisseur Rolf Hellat 2016 beim Sport: «Bei einem Badminton-Freundschaftsspiel habe ich gemerkt: Da fehlt etwas! Da kam mir der Gedanke, Bewegung in Echtzeit zu vertonen.»

Mictic das Body Instrument (Foto: Mictic)

Unsere Kunden:

In erster Linie jeder, der intuitiv und durch Körperbewegung seine eigene Musik gestalten möchte. Mictic kann MusikerInnen, TänzerInnen sowie andere DarstellerInnen in ihrer Arbeit unterstützen oder einfach nur Spaß machen.

Dieses berufliche Know-How haben wir für die Gründung unseres Startups mitgebracht:

Als Erfinder von Caps aus Stroh unter der Marke «Le Tom» hatte Hellat bereits Gründungserfahrung. Das Mictic Team stammt aus verschiedensten Bereichen und bringt aus eben diesen Erfahrungen und Know-How mit. Darunter sind Musiker, ein Industriedesigner, ein Sounddesigner, ein Patentanwalt und dazu agiert die Swiss Startup Factory als Kompetenter Partner.

Das mussten wir von Grund auf erlernen:

Unzureichende Marktanalyse ist einer der häufigsten Gründe für das Scheitern einer Gründung. Mit dem Thema mussten wir uns lange auseinandersetzen.

Die grössten Herausforderungen:

Auf die wichtigsten Herausforderungen waren alle Gründer dank der bisherigen Erfahrungen schon recht gut eingestellt. Ein Knackpunkt war für uns immer, unser Produkt so zu präsentieren, das es nicht als „fake“ eingestuft wird. Im Idealfall probiert man „Mictic“ selber aus, um sich persönlich zu überzeugen.

Im Idealfall probiert man „Mictic“ selber aus, um sich persönlich zu überzeugen.

Unsere grössten Erfolge:

Die Prototypen laufen ohne Probleme und sind bei Testimonial im Einsatz. Nach intensiver Produktentwicklung sind wir endlich kurz vor der Vollendung des letzten Schrittes, nämlich die Entwicklung einer bedienerfreundlichen Smartphone-App.

Ein Blick in die Zukunft:

Die Markeinführung im kommenden Jahr ist unser bisher wichtigster Meilenstein.

Unsere wertvollsten Tipps für die Gründung eines Startups:

Das passende Gründerteam bestimmt den Erfolg.