«Ein Startup zu haben, ist wie einen Schnellzug zu besitzen, der nie anhält.»

Kekse, die Vitamine und Mineralien enthalten und trotzdem noch lecker sind? Klingt zu gut um wahr zu sein, gibt es aber wirklich. Mit ihrem Startup naanu möchte Gründerin Julia Devecchi nämlich nicht nur die Welt der veganen Süssigkeiten aufpeppen, sondern gleich noch etwas zur persönlichen Gesundheit beitragen. Wir treffen Julia Devecchi und erfahren, wie sie auf die Idee kam und was sie anderen Gründenden rät.


naanu Foods AG

Name der Gründerin: Julia Devecchi

Gründungsjahr: 2020


Unsere Geschäftsidee:

JULIA DEVECCHI: Wir glauben an diejenigen Menschen, die einen positiven Einfluss auf unseren Planeten haben. Deshalb wollen wir auf einfachste, gesündeste und angenehmste Weise sicherstellen, dass genau diese Leute gesund und glücklich sind.

Wir stellen natürliche, vegane und glutenfreie Kekse her, die den täglichen Bedarf an Vitamin B12, Vitamin D und Omega-3 decken, und hoch an Kalzium, Zink, Eisen und mehr sind. Perfekt für eine Ernährung auf pflanzlicher Basis – gut für alle.

Unsere Entstehungsgeschichte:

Vor etwa drei Jahren wurde ich vegan und war enttäuscht, dass plötzlich viel Süßes nicht mehr in Frage kam. Denn vieles ist nicht vegan. Und die wenigen veganen Süßigkeiten, die es gab, waren zudem im Plastik verpackt. Oft schmeckten sie auch nicht lecker.
Nebst dem empfand ich es auch als unnatürlich, Nahrungsergänzungsmittel zu mir zu nehmen, wobei man kaum die Zutaten versteht.

Ich kombinierte diese beiden Probleme mit meiner Liebe für Süßes und gründete naanu Foods AG.

naanu
Julia Devecchi war vom Angebot veganer Süssigkeiten enttäuscht. Inzwischen wirkt sie mit ihrer Firma naanu diesem Problem entgegen. (Foto: naanu)

Unsere Kunden:

Unsere Kunden sind hauptsächlich vegan und legen einen Wert auf gesunde Ernährung und Nachhaltigkeit. Natürlich haben wir auch viele, die einfach gerne etwas Süsses naschen und gleichzeitig etwas Gutes für sich und den Planeten tun möchten.

Dieses berufliche Know-How habe ich für die Gründung meines Startups mitgebracht:

Ich habe in England und Australien einen Bachelor-Abschluss in Business Management mit Entrepreneurship absolviert. Seit ich an meinem ersten Startup-Wochenende als Pitcherin auftrat, bin ich von Startups und dem schnelllebigen Umfeld fasziniert. Einen Großteil des Know-Hows konnte ich während des ‚Founder Institute‘ Programms in Zürich entwickeln, wo ich die Idee für naanu zuerst plante.

Das musste ich von Grund auf erlernen:

Alles andere! Wie man ein Unternehmen gründet, wie man ein Geschäftsmodell mit tragfähigen finanziellen Berechnungen erstellt, wie man gute Talente findet und Leute organisiert. Und die Liste geht weiter!

Die grössten Herausforderungen:

Ausdauer und Geduld. Ein Startup zu haben ist wie einen Schnellzug zu besitzen, der nie anhält. Man möchte, dass alles reibungslos funktioniert, aber auf dem Weg dorthin gibt es immer wieder Straßensperren. Die sind frustrierend, weil sie einen verlangsamen, zeitraubend sind und die Route durcheinander bringen.

naanu
Vegan, gesund und lecker – das sind die Produkte von naanu. (Foto: naanu)

Unsere grössten Erfolge:

Der erfolgreiche Abschluss unserer Crowdfunding-Kampagne nach Monaten der Vorbereitung und 30 Tagen des nervösen Seitenauffrischens.

Ein Blick in die Zukunft:

Zukünftige Pläne sind einerseits auf B2B zuzugehen und uns via veganen oder Bio-Shops zu vermarkten. Gleichzeitig sind wir unsere Keks-Abos am erweitern und testen ständig neue Geschmacksrichtungen aus. Gegen Ende 2020, beziehungsweise anfangs 2021, werden wir unsere erste Finanzierungsrunde starten.

Meine wertvollsten Tipps für die Gründung eines Startups:

Sprich mit vielen Gründern und Gründerinnen. Geh zu Startup-Veranstaltungen und mach den Leuten deine Idee bekannt. Bitte sie um Feedback und berücksichtige die Ratschläge. Oft sind wir in unsere Ideen verliebt. Es ist wichtig, einen Schritt zurückzutreten und den Leuten zuzuhören, die schon Erfahrungen gesammelt haben und dir einen ersten Anstoß in die richtige Richtung geben können.

Dinge werden schief gehen. Löst das Problem und macht weiter.

Vielen Dank für das Interview!

 

naanu

Webseite     LinkedIn     Instagram     Facebook