«Ich hätte mir nie erträumt, Unternehmerin zu werden.»

Wir hören weitaus mehr von Männern in Führungspositionen als von Frauen, dabei haben es Unternehmerinnen genauso drauf wie ihre männlichen Kollegen. Deswegen haben wir uns mit Nathalie Sassine, Gründerin und CEO von gleich 3 Firmen: webook.ch, TravelBoo und BEEHIVE Magazin, unterhalten. Im Interview erzählt sie uns, was sie unter Erfolg versteht, welchen Rat sie nicht befolgt hat und was der schönste Moment ihrer Karriere war.

STARTUPDATE: War Unternehmertum immer schon das Berufsziel oder wie bist du dazu gekommen? 

NATHALIE SASSINE: Ich hätte mir früher nie erträumt, Unternehmerin zu werden. Ich dachte einfach nicht daran. Aber mein Mann war schon als junger Mann selbständig und hat mich diesbezüglich sehr inspiriert. Aber alle meine Projekte und Firmen sind eher durch Zufall entstanden, einfach, weil ich die Idee gut fand und das umsetzen wollte.

Was reizt dich am Unternehmertum am meisten?

Meine eigene Chefin zu sein. Etwas verändern und verbessern zu können. Menschen happy zu machen. Im Tourismus sind das natürlich die Kunden, aber auch das Team.

Wie stehst du zu der Debatte, dass es mehr Frauen in den Geschäftsetagen, in der Wirtschaft und der Politik haben sollte?

Muss sein. Unsere Töchter brauchen Vorbilder. Wenn für junge Menschen ein Chef immer nur männlich ist, denken sie vielleicht nicht mal daran, eine Stelle im Kader anzustreben. So verpasst die Wirtschaft wahnsinnig tolle Frauen, die Firmen führen könnten.

Nathalie Sassine
Nathalie Sassine ist Gründerin und CEO von drei Unternehmen – und hat ausserdem 2 Kinder. (Foto: Nathalie Sassine)

Wurdest du in deiner Karriere jemals anders behandelt, weil du eine Frau bist?

Ja, natürlich. Aber eher im Sinn von Überraschung, wenn gewisse Leute merken, dass sie mit der Chefin reden. Vor allem wurde ich halt sehr oft gefragt, wie ich das als Mutter hinkriege. Etwas, das man einen Vater nie fragt.

Was verstehst du unter Erfolg?

Erfolg ist für mich, wenn ich zufrieden bin. Wenn ich glücklich mit meiner Firma bin, das Team zufrieden ist und die Kinder auch. Es ist ein Zusammenspiel. Geld hat übrigens für mich wenig mit Erfolg zu tun, es hilft aber natürlich.

Mit welchen Unternehmern würdest du dich gerne mal zum Lunch treffen?

Da gibt es viele. Arianna Huffington. Indra Nooyi. Melinda Gates. Sarah Blakely. Ellen Ringier. Aber auch mit vielen Männern, wie Richard Branson beispielsweise. Alle aus demselben Grund: Ich würde gerne ihr Hirn anzapfen und mir Tipps, Inspiration und Ratschläge zum Business aber auch zum Leben als Unternehmerin holen.

Welchen Rat hast du nicht befolgt?

Gute Frage. Wohl ganz viele, aber sicher diesen: Arbeite nicht mit deinem Mann zusammen, das kommt nicht gut. Tut es aber. Seit bald 20 Jahren.

Nathalie Sassine
Nathalie Sassine mit ihrem Team bei TravelBoo, einer online Reise-Plattform. (Foto: Nathalie Sassine)

Welche beruflichen Visionen und Ziele hast du für deine Zukunft?

Beruflich passt es gerade sehr für mich, ich habe keine definierten Ziele. In unseren Zeiten muss man sowieso immer flexibel bleiben. Langfristig möchte ich meine Firmen von einem schönen Ort aus leiten können, an der französischen Atlantikküste in einem schönen alten Haus zum Beispiel.

Was war bisher der schönste Moment deiner Karriere?

Unser letztjähriges Jubiläum um den 5-jährigen Bestand von webook.ch zu feiern. Wir hatten eine Party mit Team und Gästen und ich merkte einfach, wie glücklich mich diese Zusammenstellung macht. Dieser Stolz auf das Team und was wir zusammen erreicht haben. Glück pur.

Welchen Tipp würdest du jungen Unternehmerinnen geben?

Holt euch Hilfe. Macht, was ihr könnt und gerne tut. Gebt nicht auf und lasst euch nicht reinreden. Fragt erfahrene Unternehmerinnen um Rat, die meisten geben sehr gerne Auskunft und helfen.

Vielen Dank für das Interview!

Nathalie Sassine gründete 2014 das Online-Reisebüro webook.ch, 2019 die Plattform TravelBoo und verbindet somit digitale Möglichkeiten mit persönlichem Service. Nachdem sie ihr Jus-Studium abbrach, absolvierte sie ein Marketing-Studium, blieb danach aber immer Quereinsteigerin. Als Gründerin des BEEHIVE Magazins teilt Nathalie ihre Erfahrung zum Thema Vereinbarkeit von Beruf und Kindern.

Webook     TravelBoo     BEEHIVE     LinkedIn