Bottle Message verbindet Unternehmen mit ihren Kunden durch eine App, die den gleichen Effekt haben soll wie eine Flaschenpost: Sie informiert, findet eine helfende Hand oder lässt Freundschaften entstehen. Im Interview erzählt das Team von ihren ersten Erfahrungen, ihren Herausforderungen, Erfolgen und Zielen.


Bottle Message AG

Namen der Gründenden:

Leonardo Petrone

Gründungsjahr:
2017


 

Was ist die Geschäftsidee hinter Bottle Message? 

Bottle Message hilft Unternehmen, mit ihren bestehenden und potenziellen Kunden in Kontakt zu treten. Dies online mit einem digitalen Flyer und offline mit einem speziellen QR-Code. So können lokale, authentische Unternehmen online und offline sichtbar sein, ohne viel Kosten, Aufwand und Konkurrenz der grossen Marken.

Wie seid ihr auf die Idee gekommen?

Unsere Geschichte begann vor acht Jahren, als der jetzige CEO der Bottle Message AG eine Flaschenpost im Bodensee fand. Dies inspirierte ihn, diese uralte Form der Kommunikation in die digitale Form zu übertragen. Das Interessante daran ist, dass die Botschaften Freundschaften, Partnerschaften und Unterstützung ermöglichen, die auf andere Weise nicht möglich gewesen wären.

Was waren bisher die grössten Herausforderungen?

Die größte Schwierigkeit besteht darin, sich vom Markt abzuheben und sich treu zu bleiben. Bottle Message war und wird immer ein unabhängiges Unternehmen bleiben. Wir heben uns von der Masse ab und gehen unseren eigenen Weg, dadurch bleiben wir uns treu. Am Ende ist es wichtig die Herausforderungen als Chance zu ergreifen und sich der Welt zu präsentieren.

Was sind eure bisher grössten Erfolge mit Bottle Message?

Wir sind stolz auf die mehr als 900 Partner, die unser Startup durch die Nutzung unseres Produkts und die Bezahlung von Abonnements unterstützt haben.

Wie hat sich euer Leben seit der Gründung verändert?

Jedes Teammitglied arbeitet hart an der Entwicklung des Projekts und stellt die Interessen des Projekts über persönliche Interessen. Alle Bemühungen zielen darauf ab, so schnell wie möglich Erfolge zu erzielen, weshalb sich der Lebensstil vor dem Projekt und jetzt radikal unterscheidet. So zogen beispielsweise fast alle Mitarbeiter aus einer anderen Stadt nach Zürich, um an dem Projekt zu arbeiten: 7 Personen wechselten ihren Wohnsitz.

Was sind eure Pläne für die nächsten Jahre?

Die Idee ist es, so viele Anwendungen wie möglich in einer einzigen App zusammenzufassen. Aktuell haben wir verschiedene Dienste und Websites von Drittanbietern integriert, z. B. Buchungsdienste, Online-Shops, Messenger usw. In den kommenden Jahren planen wir, Bereiche wie Online-Dating, Online-Supermärkte und andere in der Bottle Message-App einzubinden.

Was sind eure wertvollsten Tipps für die Gründung eines Startups?

Die Gründung eines Startups ist eine Lebenseinstellung. Wer wirklich erfolgreich sein will, muss auch bereit sein, bei fast allem, was man in den ersten fünf Jahren des Projekts tut, das Projekt über alles andere zu priorisieren.

Zu Bottle Message