Dank des anhaltenden Trends zu hybrider Arbeit wächst das Workplace-Management-SaaS Startup deutlich schneller als geplant. Vor wenigen Monaten haben wir deskbird und ihre Idee erstmal vorgestellt. Nun können sie mit der Erweiterung der Seed Runde und dem Einstieg von session.vc das starke Wachstum weiter beschleunigen.

Spätestens die Pandemie hat gezeigt, dass ortsunabhängiges Arbeiten funktioniert und sich die meisten Arbeitnehmer Flexibilität bei der Wahl ihres Arbeitsortes wünschen. deskbird’s Mitgründer Ivan Cossu ist überzeugt, dass wir nach der Pandemie anders arbeiten werden: «In Zukunft wird kein Weg an einem hybriden Arbeitsplatz vorbeiführen, wenn man als Arbeitgeber weiterhin Talente für sich gewinnen möchte. Wir hören immer öfters, dass Mitarbeiter sich bewusst für oder gegen einen Arbeitgeber entscheiden aufgrund der angebotenen Arbeitsplatz-Flexibilität.»

deskbird hat eine SaaS Lösung für ortsunabhängiges Arbeiten.
deskbird hat eine SaaS-Lösung für ortsunabhängiges Arbeiten. Bild: z.Vg.

Diese Entwicklung scheint auch vor traditionellen Firmen keinen Halt zu machen: «Selbst konservative Firmen, in denen vor der Pandemie kaum Home Office möglich war, stellen inzwischen auf ein hybrides Arbeitsmodell um. Teilweise planen diese Firmen mit über 50% Remote-Arbeit bei ihren Mitarbeitern – das ist eine nachhaltige Veränderung der Arbeitswelt», so Ivan Cossu.

Die Nachfrage wächst – auch dank Weiterempfehlungen

deskbird unterstützt Unternehmen dabei, die Herausforderungen hybrider Arbeitsplätze zu meistern. Mitarbeiter können per App sehen, welche ihrer Kollegen wann ins Büro gehen und sich an Tagen, an denen sie selbst ins Büro kommen, einen Arbeitsplatz buchen. «Wir haben mit deskbird eine Workplace-Management Lösung entwickelt, die auf maximale Nutzerfreundlichkeit und Kollaboration ausgelegt ist. Mitarbeiter haben die Wahl zwischen Mobile Apps, einer Web App oder der Nutzung über MS Teams und Slack. Das Aufsetzen der Lösung dauert weniger als 5 Minuten, da wir vollintegriert in bestehende IT-Systeme sind», so Mitgründer und CPO Jonas Hess.

Seit Juni 2021 können hybride Unternehmen auf der ganzen Welt deskbird nutzen und die Nachfrage scheint gross zu sein: über 20’000 Mitarbeiter nutzen die Lösung bereits und täglich kommen Hunderte dazu. «Was uns stolz macht, sind Kunden, die über Weiterempfehlungen zu uns kommen. Das stimmt uns extrem optimistisch», so Jonas Hess weiter.

Auf dem Weg zur führenden Workplace Plattform

Mit Session.vc konnte deskbird einen namhaften VC gewinnen, der an den Markt und das Gründerteam glaubt: «Wir sind davon überzeugt, dass sich hybrides Arbeiten durchsetzen wird. Deshalb freuen wir uns, gemeinsam mit Ivan und Jonas die neue Art des Arbeitens aktiv zu gestalten!», so Philippe Bubb, Gründer und Partner.

Mit dem zusätzlichen Kapital aus der Erweiterung der Seedrunde wird deskbird die Softwarelösung weiterentwickeln und in internationales Wachstum investieren. «Wir möchten unsere Position als Category Leader für Hybrid Workplace Management festigen und uns in Zukunft zur führenden Workplace Plattform für moderne Organisationen entwickeln», so Ivan Cossu. Im ersten Halbjahr 2022 ist dafür eine grössere Finanzierungsrunde geplant, um diese Vision zu verwirklichen.

Webseite