Ein bisschen Marketing muss sein!

Marketing verursacht Kosten. Sei es Geld, Zeit oder gleich beides. Aber es gibt Möglichkeiten, die Kosten wirklich niedrig zu halten. Das ist dann das sogenannte Low-Budget-Marketing oder auch Guerilla-Marketing. Dieser Artikel zeigt auf, wie man genau dieses erfolgreich betreibt.

Autorin: Sonja Eisele, SOL Marketing

Grundlagen und Kreativität

Gerade beim Low-Budget-Marketing sollte eine Strategie sowie ein gründlicher Soll-Ist-Vergleich stattfinden. Nimm unter die Lupe, was dein Unternehmen ausmacht: Produktpalette, Kunden, Markt, Konkurrenten und aktuelle Situation im Marketing.

Wichtig ist ein messbares Ziel. Warum? Nur dann kann der mittelfristige oder gar langfristige Erfolg gemessen werden. Noch dazu ist Kreativität gefragt. Was macht dein Unternehmen besonders? Was ist der USP?

Hier ein Beispiel: Du betreibst einen Shop für Geschenkartikel? Dann versuche es doch mit einer Visitenkarte, die in buntem, geschenkähnlichen Design erscheint und platziere noch ein Foto von dir. Oder auch einen Rabattcode. Persönlichkeit und Sonderpreise haben oft eine tolle Wirkung.

7 Dinge, die du sofort umsetzen kannst

  1. Flyer: Günstig im Druck und schnell erstellt, erreichst du damit einige Menschen.

  2. Persönlicher Kontakt: Je nach Produkt wirksam. Du kannst auch Flyer und Kärtchen persönlich überreichen und Kunden damit ansprechen.

  1. Telefon und E-Mail: Schnelle, kostenlose Möglichkeit, um potenzielle Kunden zu erreichen.

  2. Google und Social Media: Kostenlose Profile via Social Media und kleine Werbeanzeigen auf den Portalen oder bei Google Ads / Google My Business haben oft eine starke und überregionale Wirkung.

  3. Mini-Website und Online-Presse: Deine Online-Präsentation wird hier auf deine Zielgruppe zugeschnitten. PR-Artikel für ein Fachmagazin zeigen ebenfalls Resultate.

  4. Schaufenster und kleine Plakate: Der Klassiker für die Direktpräsenz und kleine Ankündigungen.

  5. Radio und Mailings: Ist mit Kosten verbunden, aber je nach Sender oder Mailinganbieter auch schnell und kostengünstig machbar.

Low-Budget MarketingDer Guerilla-Effekt

«Guerilla» ist eine Version des Low-Budget-Marketing und bedeutet übersetzt «kleiner Krieg». Hier wird auf Innovation und Überraschungseffekte gesetzt, ohne ethische Grenzen zu verletzen. Dabei ist kostengünstige und reine Kreativität angebracht.

Für ein regionales Startup, das Fußballschuhe verkauft, könnte das lokale Fußballteam beim Gruppenfoto beispielsweise Sticker mit dem Logo des Startups auf dem Trikot tragen. Was auch immer, es sollte so umsetzbar sein, dass es kostengünstig, aber für die Markenbotschafter motivierend, ist.

Starte dein Marketing JETZT

Oft hört man bei jungen Gründenden oder KMU „das Geld reicht sicher nicht auch noch für’s Marketing“. Aber was bringt der tollste Businessplan oder die beste Geschäftsidee, wenn sie keiner kennt? Ein bisschen Marketing muss sein! Und je weniger Geld zur Verfügung steht, desto wertvoller sind ein wenig Kreativität und direkte Kommunikation.

Auch Guerilla-Effekte wie Autoaufkleber mit frechen Sprüchen und überraschenden Ideen können ihre Wirkung zeigen.

Ich wünsche dir viel Erfolg mit deinem ausgeklügelten Low-Budget-Marketing und stehe dir mit SOL Marketing jederzeit beratend zur Seite.

Sonja Eisele Sonja Eisele ist Marketing-Spezialistin. Nach ihrer Ausbildung im Medienwesen, wagte sie den Schritt in die Selbstständigkeit und gründete ihr Unternehmen SOL Marketing. Seitdem kombiniert sie

Marketing mit Design und Textkreation.