Die Wahl des richtigen Studiums ist für Athletinnen und Athleten eine besondere Herausforderung. Neu bieten die grösste Schweizer Bildungsplattform eduwo.ch und Swiss Olympic hier mit einem Mentoringprogramm Unterstützung. Zu den Mentor*innen, welche Sportlerinnen und Sportler bei der Studienwahl beraten, gehören Olympiasieger Nevin Galmarini, Topleichtathletin Ajla del Ponte oder die Beachvolleyballerin Tanja Hüberli.

Athletinnen und Athleten, welche parallel zum Sport ein Studium aufnehmen möchten, sehen sich mit verschiedenen, sehr spezifischen Fragen konfrontiert. Erfahrungen von Sportlerinnen und Sportlern welche bereits ein Studium absolviert haben, könnten ihnen bei der Wahl des richtigen Studiums helfen. Diesen Austausch zu verbessern oder überhaupt erst zu ermöglichen, ist das Ziel des neuen Mentoringprogramms von eduwo und Swiss Olympic. Ab sofort stehen dort rund 80 Athletinnen und Athleten als Mentorinnen und Mentoren für Spitzensport und Studium zur Verfügung, welche bereits erfolgreich ein Studium abgeschlossen haben.

Erfahrungen von Olympiasieger und Topleichtathletinnen

Zu den Mentorinnen und Mentoren gehören unter anderem Olympiasieger Nevin Galmarini, Topleichtathletin Ajla del Ponte oder die Beachvolleyballspielerin Tanja Hüberli. Auf deren Mentoring-Profil werden die Informationen zum Studiengang, der Hochschule und Sportart angezeigt und Fragen können direkt gestellt werden. Ein Filter im Mentoring-Bereich erleichtert die Suche nach der passenden Person. Im Rahmen einer Projektkooperation arbeiten eduwo und Swiss Olympic zusammen.

«Das Mentoringprogramm ist ein wichtiger Schritt und unterstützt Athletinnen und Athleten bei ihrer persönlichen Studienwahl. Von nun an haben sie die Möglichkeit von den Erfahrungsschätzen anderer Spitzensportlerinnen und -sportler zu profitieren», erklärt Simon Niepmann, Verantwortlicher Spitzensport und Studium bei Swiss Olympic. Auf dem eduwo-Profil von Swiss Olympic stehen zudem Informationen rund um die Label-Schulen, Hochschulen mit flexiblen Unterstützungsangeboten und leistungssportfreundlichen Lehrbetriebe zur Verfügung.

Eine wertvolle Zusammenarbeit mit Swiss Olympics

Swiss Olympic setzt sich als Dachverband des Schweizer Sports für die optimale Förderung der Nachwuchs- und Spitzensportlerinnen und Spitzensportler in unserem Land ein. Dazu gehört auch eine zielgerichtete und nachhaltige Entwicklung von auf den Sport abgestimmten Ausbildungsangeboten inklusive Vergabe von Qualitätslabels an die entsprechenden Institutionen. Ausserdem unterstützt Swiss Olympic die Schweizer Spitzensportlerinnen und Spitzensportler sowie Trainerinnen und Trainer bei der dualen Karriere sowie beim Berufseinstieg nach der Sportlaufbahn.

Swiss Olympics auf eduwo