KMU-Finanzierung wird durch die digitale Plattform von swisspeers transparent und einfach gestaltet. Dieser Ansatz vom Schweizer Unternehmen soll die Zukunft für Schweizer KMU sichern.

Autorin: Fabienne Zumbühl

Das Winterthurer Fintech-Unternehmen swisspeers nutzt die Digitalisierung der Finanzindustrie als Chance, um sich als Alternative zu traditionellen Bankendarlehen zu positionieren. Seit 2015 bietet das Unternehmen eine Onlineplattform an, um institutionellen und privaten Investoren die Möglichkeit zu geben, direkt in Schweizer KMU zu investieren.

Zwei von drei Arbeitnehmern in der Schweiz sind in einem KMU angestellt. KMU sind ein wichtiger Teil der Wirtschaft und es sollte im Sinne eines jeden Investors sein, dass diese Unternehmen wachsen und florieren. Laut Alwin Meyer, Gründer und CEO von swisspeers, wird dieser wirtschaftlichen Wichtigkeit von KMU im traditionalen Finanzmarkt jedoch zu wenig Rechnung getragen. «KMU-Finanzierungen haben im traditionellen Finanzgeschäft über die letzten Jahrzehnte an Bedeutung verloren», erklärt er. 

swisspeers
Das Team von swisspeers digitalisiert Finanzierungen in Schweizer KMU. (Foto: swisspeers)

Einfache Lösungen für die Zukunft

Um einem Mangel an Investitionen entgegenzuwirken, entwickelte swisspeers eine digitale Finanzierungs-Plattform, die verschiedene Investorengruppen auf einem digitalen Marktplatz mit diesen Firmen direkt zusammenbringt. Die Rolle von swisspeers besteht darin, zwischen den Parteien mittels Kreditfähigkeits- und Kreditwürdigkeitseinschätzung Vertrauen zu schaffen, eine transparente Preisgestaltung zu ermöglichen und eine einfache Anwendung der Plattform zu bewerkstelligen.

Swisspeers bietet auf ihrer digitalen Plattform verschiedene Instrumente zur Finanzierung von KMU an. Dabei unterstützt swisspeers kreditbedürftige KMU in den Bereichen Nachfolgefinanzierung und Firmenkauf, Investitionskredite, Gewerbehypotheken, Betriebskredite, Firmenleasing und Firmenkredite. Im Fall von Firmenkrediten, zum Beispiel, kann ein KMU über die Onlineplattform von swisspeers einen Kreditantrag stellen und erhält sofort eine Preisindikation. Dieser Antrag wird daraufhin einer Bonitätsprüfung unterzogen und erhält ein entsprechendes Rating. Dieses Rating dient als Richtwert für KMU zur Definition des maximalen Zinssatzes für die Ausschreibung des Kreditprojekts.

Das Projekt wird anschliessend für maximal 20 Tage ausgeschrieben. Investoren haben in dieser Zeit die Möglichkeit, für Tranchen des Kredits zu bieten. Sobald die Ausschreibung beendet ist, erhalten die Kreditnehmer die Finanzierung. Das Vertragswesen und der Zahlungsverkehr zwischen den Investoren und den Kreditnehmern werden von swisspeers ausgeführt. Alle Prozesse sind über die digitale Plattform für die Investoren und KMU einsehbar. 

Das neue Mezzanine-Finanzierungsmodell ist live

Diesen Sommer präsentierte swisspeers ein neues Preismodell für Mezzanine-Finanzierungen, das seither für KMU mit einem Finanzierungsbedarf ab 250’000 Franken zur Verfügung steht. Das Modell wurde zusammen mit der ZHAW im Rahmen eines Innosuisse-Projekts entwickelt. Das innovative Modell bietet für Investoren eine erwartete Rendite aus der Kombination eines fixen Zinssatzes mit einer variablen Erfolgsbeteiligung an.

Dieser Artikel erschien ursprünglich im Startup Magazin 2020.

swisspeers

Webseite