Schlagwort: Schweizer Startup

Mycrobez entwickelt aus organischen Abfällen und Pilzmyzel Alternativen zu erdölbasierten Kunststoffen für Verpackung, Bau und Landwirtschaft. Von dieser Vision getrieben, lassen sich die Gründer von nichts abhalten. Fehlendes Kapital für Testmaschinen? Da bauen sie einfach ihre eigenen gleichwertigen Testmaschinen.
cropled macht den Anbau von Gemüse und Pflanzen effizienter, indem sie den Pflanzen genau das Licht geben, das sie für ideale Wachstumsbedingungen brauchen. Im Interview geht es um die Herausforderungen und Erfolge, um die Zukunft von cropled sowie ihre Tipps an andere Startup-Gründer.
Dank der MyCamper Sharing-Plattform sollen Camper nicht monatelang in der Garage stehen müssen bis endlich der nächste Urlaub der Besitzer:innen ansteht. Stattdessen sollen in der Zwischenzeit andere in den Genuss des ortsunabhängigen Reisens kommen.
Die Vision von seniors@work ist eine Welt, in der ältere Menschen auch im Rentenalter beruflich aktiv bleiben und mit ihrer immensen Erfahrung Unternehmen tatkräftig unterstützen können. seniors@work verbindet das Potenzial der älteren Generation mit Unternehmen und fördert den Austausch zwischen den Generationen.
Mit ihrer digitalen Kollaborationsplattform vernetzt und begleitet das Unternehmen ConReal Swiss alle Anspruchsgruppen der Schweizer Bau- und Immobilienbranche. Ihr Ziel: die Baubranche disruptiv zu verändern.
Das Startup Groupadoo bietet mit seiner Buchungsplattform für Arbeitsplätze eine neue Art des Arbeitens – weit weg von tristen Bürokomplexen oder langweiliger Home-Office-Umgebung.
Macht nicht den gleichen Fehler wie wir: Zu lange im stillen Keller rumbasteln. Sucht besser aber ab Tag eins den Austausch mit möglichen Kunden und Partnern. So könnt ihr früh validieren, ob an der Idee etwas dran ist.
Es kann kaum ein Zufall sein, dass sich das Gründerteam an einem Event definitiv dazu entschieden hat, ihre Idee von einer Eventplattform definitiv umzusetzen. Den letzten Funken an Inspiration bekamen sie am Neujahrs-Apéro des Home of Innovation. 
Die definitive Entscheidung, Jurata zu gründen, fiel mit einem Bungee-Sprung von der Verzasca Staumauer. Denn für das Gründerteam stand dieser Sprung sinnbildlich für den Sprung ins Ungewisse: Ihr Startup-Abenteuer. Luca Fabian, Mitgründer von Jurata, erzählt uns aber nicht nur von den Anfängen, sondern auch von ihren Zukunftsplänen und davon, wann die Option ein Startup zu gründen bei ihm auf den Radar geriet.
Schon immer voller (Geschäfts-)ideen, wollte ich zusätzlich zu meinem 8 to 5 Job eine kreative Spielwiese schaffen. Ein Ort, an dem ich machen konnte, was ich wollte. Ein Ort, dem keine Grenzen gesetzt sind. SHEA YEAH ist das Ergebnis einer Reihe von nicht zusammenhängenden Ereignissen.