Schlagwort: Unternehmertum

Am Investor Summit Liechtenstein haben sieben ausgewählte Startups die Möglichkeit erhalten,  ihr Geschäftsmodell vor hochkarätigen Investoren und Business Angels zu präsentieren. Mehrere hundert Teilnehmerinnen und Teilnehmer verfolgten die Pitches im Live-Stream.
Roland Brack ist der Schweizer Pionier im E-Commerce und Startup-Investor beim TV-Format «Höhle der Löwen Schweiz». Im Interview gibt er Tipps für junge Gründende und nimmt humorvoll Stellung zu seiner Popularität.
PXP Ventures wagt bei der Unterstützung von Startups gleich einen innovativen Ansatz. «Wir bieten Startups an, für sie zu arbeiten und dafür beteiligt zu werden. Das wäre zum Beispiel das "Sweat for Equity"-Modell»
Wenn Winterthur sich aktiv noch weiter zur Startup-City bemüht, bringt das klare gesellschaftliche und wirtschaftliche Vorteile mit sich: Arbeitsplätze: Startups schaffen viele spannende Arbeitsplätze und können sich zu den neuen grossen Arbeitgebern Winterthurs entwickeln.
Die Corona-Krise inspirierte Roman Stämpfli und seinen Geschäftspartner dazu, einen Wandel in die Waschmittelbranche zu bringen. Der Gründer von bluuwash erzählt im Interview von der Gründungsidee und darüber wie gut sein revolutionäre Produkt ankommt.
Futurae entwickelte sich vom ETH-Spin-Off zu einer erfolgreichen Schweizer Cyber-Security-Firma. CEO Sandra Tobler über Cyber-Gefahren, die Chancen der Schweizer Technologiefirmen und was sich in der Schweiz für Startups verbessern muss.
Das Zürcher Proptech-Startup ImmoZins bietet seinen Kunden nicht nur drei verschiedene Anlagemodelle, sondern ist jeweils selber mindestens zur Hälfte an den Investments beteiligt. Eine eigens entwickelte Software sorgt dabei für umfassende Transparenz gegenüber den Co-Investoren.
Das Thema «Smart City» wird immer wichtiger. Das «Internet of Things»-Projekt «Nubo Air» von Noser Engineering und Sensirion ist aber für Smart Citys nur eine Möglichkeit von vielen. Ein Ausblick mit Oliver Buntefuss von Noser Engineering.
Skin Match Technology hat eine Software entwickelt, welche das Angebot an Beauty-Produkten auf Nachhaltigkeit überprüft. Nun hat die Import Parfumerie diese Applikation auf ihrer Website eingebunden, um mehr Transparenz zu bieten und dem Umweltbewusstsein ihrer Kunden Rechnung zu tragen.
Hundert Jugendliche der Kantonsschule Hottingen und der Zurich International School tauchten letzte Woche für fünft Tage in die Welt des Unternehmertums. Sie erarbeiteten einen Businessplan sowie einen Investoren Pitch auf Englisch, den sie in Silicon Valley-Manier präsentierten.