Share your Bicar AG, ein Spin-Off der ZHAW, ist seit 2016 auf der Mission, die urbane Mobilität zu revolutionieren. Mit der Unterstützung von PXP Ventures hat das Unternehmen sich kurz vor Jahresende 2021 neu erfunden. Und heisst jetzt „roo“.

Wenn wir das vermutete Potenzial ausschöpfen können, werden wir bis 2030 bereits
über 150‘000 Fahrzeuge produziert haben», ist der Gründer und CEO von Share your Bicar AG, Adrian Burri, überzeugt. Das sind grosse Ambitionen, aber durchaus sehr realistische. Denn die Fahrzeuge, von denen er spricht, sind genauso, wie die urbane Mobilität der Zukunft es verlangt: Sehr platzsparend, motorisiert, aber emissionsfrei sicher zu fahren. Ausserdem wettergeschützt, helmfrei und mit Raum für Gepäck.

Dramatisches Verkehrsproblem

Das Verkehrsproblem in den Metropolen nimmt dramatisch zu: «Wenn wir gemäss Studien davon ausgehen, dass 70 % der Weltbevölkerung im Jahr 2050 in urbanen Zentren leben und mindestens 40 % davon Individualverkehr nutzen werden, dann muss die mobile Lösung der Zukunft genau in die Richtung gehen, die wir beschreiten», sagt Burri.

Das dreirädrige Elektrofahrzeug ist auf die Bedürfnisse der städtischen Mobilität ausgerichtet. Sicher, bequem, vielseitig und frei von CO2-Emissionen.

Dieses Potenzial sieht auch PXP Ventures und engagiert sich bei der Share your Bicar AG vor allem bei der Vermarktung. «Wir sind auf ein Produkt gestossen, das schon länger als Prototyp besteht, einen grossen Pain Point gut adressiert und weltweit schon viel Aufmerk- samkeit auf sich gezogen hat – trotzdem kam der Markt-Launch nicht voran», sagt Luc Holzach, Gründer und Partner bei PXP Ventures. Adrian Burri pflichtet bei: «Wir brauchten nicht einfach nur Geld und das Interesse war auch da – wir brauchten aber dringend Expertise und Unterstützung für einen wirkungsvollen und nachhaltigen Marktauftritt, um unsere Ambitionen wirklich anzusteuern».

PXP Ventures mit Leistung als Investment

PXP Ventures bietet genau das: Der Accelerator und Facilitator hat sich unter anderem darauf fokussiert, Startups und startup-ähnlichen Konstrukten mit Going-to-Market- und langfristigen Vermarktungsstrategien im Sinne eines Investments unter die Arme zu greifen. Für die Umsetzungen unterstützt das Schwesterunternehmen Partner & Partner AG, eine Kommunikations- und Werbeagentur in Winterthur.

Neustart mit neuem Auftritt

Für Share your Bicar AG hat Partner & Partner einen neuen Auftritt inklusive neuem Produktenamen roo, neuer Website und neuem Fahrzeugdesign beigesteuert. Mit diesem Auftritt wird nun die weltweite Vermarktung aufgenommen. Die Zielmärkte sind Corporates und Mobilitätsanbieter in Europa und den USA, ab 2024 soll Indien dazukommen.

Der Name roo stammt übrigens vom englischen Kangaroo – die Ähnlichkeiten mit dem wendigen Tier sind zahlreich. Anders aber als das australische Wesen wird roo sich nicht auf einen Kontinent beschränken: roo will im weltweiten urbanen Mobilitätsmarkt nicht nur mitmischen, sondern ganz vorne mit dabei sein. «Mit diesen Ambitionen begeistern wir unsere innovativen Investorinnen und Investoren sowie Kundinnen und Kunden gleicher- massen – denn wir alle sind Vordenker und Macher.» Das trifft auch auf die bereits bestehenden Partnerunternehmen zu und spiegelt sich in den gewonnenen Awards wider.